Unsere Philosophie

Das Leben eines Menschen ist Veränderung, stets Bewegung, Neubeginn. Wir akzeptieren Menschen so wie sie sind. Mit Herz, Fachkompetenz, Akzeptanz, Respekt und Toleranz begleiten wir unsere Mitmenschen während Krankheit und im Alter.

 

Unser oberstes Gebot lautet: Jeder pflegebedürftige Mensch und seine Bezugsperson – ob alt oder jung – hat das Recht, mit Würde und Respekt behandelt zu werden.
Unser oberstes Ziel ist es, eine fördernde Atmosphäre zu schaffen unter Einbeziehung aller an der Pflege Beteiligten, um so ein hohes Maß an Wohlbefinden und Unabhängigkeit des von uns zu pflegenden Menschen bei zu behalten beziehungsweise zu erreichen.

Unsere Zielsetzung ist es, die Fähigkeiten der Menschen, die sich an uns wenden, zu fördern und zu erhalten, um ihr Leben so unabhängig wie möglich führen und gestalten zu können.
Pflege bedeutet für uns, den hilfebedürftigen Mitmenschen in seinem Alltag zu begleiten, ihm Hilfestellung zu einer größeren Selbständigkeit zu geben.
Durch den Aufbau einer vertrauten Beziehung und gegenseitige Anerkennung geben wir unseren Patienten Unterstützung in Ihren Lebensaktivitäten.
Zu unserem humanistischen Grundverständnis gehört es, jeden Menschen in seiner Ganzheit und Einzigartigkeit wahrzunehmen und ihm mit Toleranz, einem hohen Maß an Akzeptanz und Achtung zu begegnen.